Johannes Morgenthaler

Heiligenscheinblass

Roman
120 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-03867-012-4
Erscheint im Februar 2019
Zum Verlag

Inhaltsangabe

Ein gealterter Orientierungsläufer beendet seine Karriere – jetzt erst recht sieht er sich in seinen Kopfwäldern der Orientierungslosigkeit ausgesetzt. Gibt die reale Welt entschlüsselbare Zeichen und Symbole her wie einst die Karte? Wenn ja, welchen nachzujagen könnte sich lohnen? Und dann sind da noch zwei Frauen, die eine sich entfernend, die andere sich nähernd, und da ist noch das Kind.

Was passiert, was passiert nicht? Vorerst versucht der Protagonist und Ich-Erzähler eine Handlung voranzutreiben, indem er sich als Aufgabe in Aussicht stellt, einen zufällig gefundenen Zettel mit einer Art Zahlencode darauf zu entschlüsseln. Doch die halbherzige Suche nach dem Geheimnis hinter den Zahlen verliert sich schon bald als falsche Fährte in den Wirren des Alltags. Erst das Erkennen, das Protokollieren des Verschwindens jeglicher Wegweiser wird schliesslich selbst zu einer Art Wegweiser, einer Fährte.

Buchbesprechung von Clara Gauthey

Artikel Bieler Tagblatt

Agenda

Samstag, 14. Dezember 2019

Lesung an der ed iCi on Biel

15 Uhr, Farelhaus Biel
edicion.ch

Sonntag, 16. Februar 2019

«Sofalesung»

17 Uhr, in Appenzell
sofalesungen.ch

Autor

Johannes Morgenthaler, geboren 1979 in Langnau im Emmental, ist ausgebildeter Lehrer und Absolvent des Literaturinstituts in Biel. «Heiligenscheinblass» ist sein erstes Buch. Morgenthaler ist verheiratet, Vater von drei Kindern und unterrichtet an einer Sekundarschule in Zürich.

Kontakt

E-Mail:
johannesmorgenthaler@gmail.com

Verlag:
diebrotsuppe.de